Chronik der Genossenschaft

2016

Generalversammlung der Genossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark
(10. Juni 2016)

Viele, viele Arbeitseinsätze im Rahmen der Baumaßnahmen im 1. + 2. Stock des Bahnhofs
(Frühling und Sommer 2016)

Generalversammlung der Genossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark
(8. Januar 2016)

2015

Drehaufnahmen für ein Image-Doku für den Wiesenburger Bahnhof (11. + 12. Oktober 2015)

Treffen des Chronistenvereinigung Potsdam Mittelmark e.V.
(16. September 2015)

48 Stunden Fläming (12. und 13. September 2015)

Bei strahlendem Sonnenschein kamen tausende um den Fläming zu erkunden und zu genießen. Der Bahnhof war Start- und Endpunkt der Bustouren durch den Fläming.

Tango Intensiv Workshop im Güterschuppen mit grandioser Milonga zum Abschluss im Gartensaal des Wiesenburger Schlosses. (4.-6. September 2015) 

Mehrere große Feste (Hochzeiten und Geburtstag) im Güterschuppen und um den Bahnhof
(Sommer 2015)

Generalversammlung der Genossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark
(3. Juni 2015)
 

5. Geburtstag der Genossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark (11. Mai 2015)

Umtrunk und Einweihung der barrierefreien Toilette.

Wir nehmen wieder an der Ökofilmtour Brandenburg teil (Februar – April 2015)

Von Februar bis April zeigten wir 5 Filme zu den Themen Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit.

2014

Generalversammlung der Genossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark
(2. Dezember 2014)

Bahnkonferenz (29. November 2014)

Das Bündnis Bahn in Brandenburg hat zur diesjährigen Konferenz zum Thema ” Mensch und Bahnhof Geschichte, Gegenwart und Zukunft” nach Wiesenburg eingeladen. Die erarbeitete Wiesenburger Erklärung (http://www NULL.bb21 NULL.eu/) wurde anschließend an politische Institutionen und politischen Parteien weitergegeben.

Evaluierung der Dörferbefragung 21. Oktober 2014)

Der Verein Brandenburg 21 lud zu einem sehr gut besuchten Auswertungsgespräch der Küchentischgespräche in den Bahnhof ein. Fast alle Ortsteile von Wiesenburg waren vertreten.

Multivisionsshow “Grüne Arktis” von Steffen Bohl (10. Oktober 2014)

Zutiefst beeindruckende Bilder und Erzählungen! Arktisch raue Landschaften mit botanischen Kleinoden, Polarfüchsen, Rentieren und riesigen urwüchsigen Moschusochsen begegneten Steffen Bohl auf seiner über 200 Kilometer langen Wanderung mit Rucksack und Kamera durch Grönlands grünem Westen. Die Reise führte bis zur zweitmächtigsten Süßwasserreserve der Erde, dem Inlandseis von Grönland.

Start der Vortragsreihe zum Thema Park Dorf und Landschaft im Hohen Fläming
(8. Oktober 2014)

Vortrag “Alles Spitze” (4. Oktober 2014)

Brigitte Kath aus Berlin berichtet über ihre Textilprojekte.
Sie hat für den Bahnhof Wiesenburg und das Heimatmuseum Dahme Gardinen aus alten Paradekopfkissen und unterschiedlichen Spitzen genäht: maschinengestickte, gehäkelte, geklöppelte, gestrickte stücke sind dabei.

Pilzwanderung mit Wolfgang Fuhrmann (4. Oktober 2014)

Der ausgewiesene Kenner führte die die Gruppe  zu möglichen Standorten. Die gesammelten Schätze wurden zum Abschluss begutachtet, sortiert und die essbaren, nicht essbaren und giftigen Sorten besprochen. 

Großes Fest (27. September 2014)

Zur Feier des Nahhaltigkeitspreises wurden alle Helfer und Freunde des Bahnhofs zu einem Fest im Güterschuppen eingeladen. Die Stimmung war Bestens das Kesselgulasch schmeckte vorzüglich und die SaxAs spielten live und gut.

Claudia Roth besucht den Wiesenburger Bahnhof  (8. September 2014)

Zum Gespräch mit Claudia Roth (Bündnis 90/Die Grünen) waren interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Wiesenburg und der Umgebung eingeladen, um  über bürgerschaftliches Engagement und kulturelle Bildung zu sprechen. Im Mittelpunkt standen die beiden Wiesenburger Projekte „Bahnhof am Park“ und der „Internationale Kunstwanderweg Hoher Fläming“.

Fahrraddemo für einen Radweg nach Jeserig, startet am Wiesenburger Bahnhof
(19. August 2014)

Rund 130 Radfahrer begleiteten den Spitzenpolitiker Frank-Walter Steinmeier (SPD) bei der Tour auf der  B 107 zwischen Bahnhof am Park Wiesenburg und Jeserig/Fläming.  Sie demonstrierten für einen sicheren Weg zum Bahnhof für die Einwohner von Jeserig/Fläming und für die nicht wenigen Rad-Wanderer im Hohen Fläming.

Seminar Steinbildhauerei (15. – 17. August 2014)

Unter Anleitung des bundesweit bekannten Künstlers Helmut Schön haben 10 Menschen eigene Steinbilder gehauen. Die Ergebnisse sind beeindruckend, die Teilnehmenden sind begeistert.

Arbeitseinsatz (8. August 2014)

Gemeinsam wird aufgeräumt und die Sitzgruppe unter der Linde bekommt eine neue Ölung.

Arbeitseinsatz (11. und 12. Juli 2014)

Die Fenster im 1. und 2. Stock werden weiter aufgearbeitet.

Auszeichnung mit dem 1. Preis beim Nachhaltigkeitswettbwerb des Landes Brandenburg
(8. Juli 2014)

Brandenburgs Ministerin für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Anita Tack hat im Landtag Brandenburg die drei Gewinner des ersten Brandenburger Wettbewerbs “Natürlich. Nachhaltig. Wir in Brandenburg” (http://www NULL.mlul NULL.brandenburg NULL.de/cms/detail NULL.php/bb1 NULL.c NULL.312620 NULL.de?highlight=bahnhof+wiesenurg) geehrt.  Den ersten Preis und einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro erhielt die Bürgergenossenschaft “Wiesenburger Bahnhof” für die Sanierung und Wiederbelebung ihres denkmalgeschützten Bahnhofs. Entgegengenommen wurde der Preis von Dorothee Bornath, Anke Mrosla, Barbara Klembt, Lothar Hammes und Achim Buchholz. 

Nachhaltigkeitspreis 2014

Das Projekt überzeugt die Jury aufgrund seines herausragenden Bürgerengagements, wegen seiner vielfältigen Kooperationen mit lokalen und regionalen Akteuren, Institutionen, Unternehmen und der Gemeindeverwaltung. Auszeichnungen und großes öffentliches Interesse an dem Projekt belegen seine Strahlkraft eindrucksvoll. Es wurde zum Vorbild, denn anderenorts wurden bereits neue „Bahnhofsgenossenschaften“ gegründet.

SommerTanzNacht (13. Juni 2014)

Pünktlich zur gelungenen SommerTanzNacht mit DJ Ola der Schwede ist die neue Lichtanlage im Güterschuppen fertig geworden. Nun hat unser Bahnhof sicher die professionellste Lichtanlage von allen (-;

Arbeitseinsatz (6. und 7. Juni 2014)

Im Güterschuppen wird noch eine Wand neu verputzt und eine Musikanlage wird installiert.

Erste Tango-Milonga im neu renovierten Güterschuppen (11. Mai 2014)

Der 4 Geburtstag der Bahnhofsgenossenschaft wir würdig gefeiert von gut 20 Tango Paaren die den neuen Güterschuppen eintanzen.

Arbeiten im Güterschuppen ( Mai 2014)

Der Güterschuppen bekommt einen neuen betanzbaren Boden.

“Wie ich durch die Umstellung meiner Ernährung gesund wurde” (25. April 2014)

Michaela Barthel hat in zwei Kochbüchern ( Vitale Landküche aus dem Fläming + Vitale Landbäckerei – vollwertiges aus dem Fläming)  ihre persönlichen Erfahrungen mit der Vollwertküche publiziert.
Ihr interessanter Vortrag war mit Vorführung einer Getreidemühle kombiniert und endete mit einem köstlichen Vollwert-Probierbüfett.

Arbeitseinsatz (11. und 12. April 2014)

Im Güterschuppen werden die Dachbalken  und Wände gereinigt und frisch gestrichen.

“Achtung, jedes System ist konservativ” Autorenlesung mit anschließendem Gespräch
(3. April 2014)

Ein Abend mit inspirierenden Gesprächen in netter Runde.

Arbeitseinsatz (14. und 15. März 2014)

Wir beginnen den Güterschuppen zu renovieren. er soll zu einem Veranstaltungsraum mit Tanzboden werden.

Auszeichnung der Bahnhofsgenossenschaft als Ehrenamt des Monats durch Frank Walter Steinmeier ( März 2014)

Eine Überraschende Ehrung erfuhr die Genossenschaft, im März 2014 . Bernhard Queling, Vorsitzender der Genossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark e.G wurde unter einem Vorwand zum Bahnhof bestellt. Dort erwartete ihn Frank-Walter Steinmeier, um die Genossenschaft als Ehrenamt des Monats zu würdigen. Ehrenamtliches Engagement ist ein unverzichtbarer Teil unserer Gesellschaft. Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren, verdienen unsere Anerkennung.  „Die Genossenschaft hat sich in den vergangenen Jahren eindrucksvoll für den Wiesenburger Bahnhof stark gemacht. Das Kleinod konnte gerettet und darüber hinaus mit Leben gefüllt werden. Das verdient nicht nur Anerkennung, sondern eine besondere Ehrung.“ so Frank-Walter Steinmeier (%20http://www NULL.frank-walter-steinmeier NULL.de/wahlkreis/ehrenamt/2014/index NULL.html ) Im November werden zudem 15 Bahnhofsaktive von Herrn Steinmeier zu einer Führung durch den Bundestag mit anschließendem Abendessen eingeladen.

Konzert: “Cowboys, Trains and Other Things” Konzert von und mit John Shreve und Gerd Seffner (1. März 2014)

Ein klasse Abend!

Start der diesjährigen Ökofilmtor im Bahnhof (21. Februar 2014)

Von Februar bis April zeigen wir 8 Filme zu den Themen Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit. Die Vorführungen und die anschließenden Diskussionen sind sehr interessant sowie größtenteils gut besucht.

Vernissage der Fotoausstellung: “135 Jahre Bahnhof Wiesenburg” von Dirk Fröhlich (22. Februar 2014)

Im Februar macht das Café Flämingperle zwei Wochen Winterpause und wir renoviert.

2013

Generalversammlung der “Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark e.G.
(6. Dezember 2013)

Eröffnung der Ausstellung “WESENT LICHTES” von Ima Partridge
(30. November 2013) 

Eröffnung einer Hausgemachten Ausstellung zum Thema DIEBSTAHL
(27. November 2013) 

Treffen des Chronistenvereinigung Potsdam Mittelmark e.V.
(20. November 2013)

Über 30 Chronisten und und einige an Geschichte interessierte Menschen treffen sich im Café Flämingperle. Zum 200 Jahrestag der Schlacht bei Hagelberg hälz Heinz Hubert Menne einen umfasenden und interessanten Vortrag zum Thema: “Hagelberg, Stein und Hardenberg”.

Zum 100. Jahrestag des Kriegsbeginns berichtet Dr. John Shreve über die Kriegsjahre in Belzig und Umgebung von 1914 bis 1918.

Start der Themenreihe “Weltoffener Fläming” (16. November 2013)

Dr. Regine Schönenberg, die vor 6 Monaten mit ihrem Mann nach Jeserig initiiert eine neue Themenreihe,  indem sie internationale Gäste,  die sie beruflich kennt, thematisch mit Aktivitäten im Fläming in Austausch zu bringen. Voneinander Lernen ist hierbei das Leitmotiv.

Dr. Sri Shamsundar, indischer Energie-Wissenschaftler und Nachhaltigkeitsaktivist aus der Solar-City Mysore/Karnataka/India verfolgt seit Jahren die Idee, überall auf der Welt Nachhaltigkkeitszellen zu gründen und diese zu vernetzen. Nachdem er am Tage verschiedene im Sinne der Nachhaltigkeit wirkende Projekte besucht hat hält er am Abend einen spannenden Vortrag vor interessiertem Publikum im Bahnhof.

“Wein küsst Käse” (15. November 2013)

Der Hofladen Lübnitz lädt zu einer Weinprobe der besonderen Art in das Café Flämingperle in  ein. Je 8 x Käse- und Weinsorten aus biologischem Anbau wurden fachkundig und unterhaltsam präsentiert.  Die Gäste genossen in der gemütlichen Atmosphäre  das Zusammenspiel und die Harmonie der Geschmackserlebnisse und erfuhren wissenswertes zu Tradition, Herstellung und Qualität.

“Unterwegs in Sachsen Anhalt – von Loburg in den hohen Fläming”  läuft im Fernsehen. (9. November 2013)

In dem beliebten Reisemagazien “Unterwegs in Sachsen-Anhalt” (http://www NULL.mdr NULL.de/mediathek/fernsehen/a-z/unterwegsin100_letter-U_zc-6e982065_zs-dea15b49 NULL.html) berichtet der Mitteldeutsche Rundfunk über eine Tour von Loburg nach Wiesenburg. Berichtet wird über die Wollwerkstatt in Reetz, die Obstbrennerei in Rebbinichen, den Handwerkerhof in Görzke, die Kerzenzieherei in Reetzerhütten, den Schlosspark, den Wiesenburger Bahnhof und den Kunstwanderweg und das Familienhotel Brantsheide.

Flämory Turnier (1. November 2013)

Den Flämoy-Wanderpokal gewann in diesem Jahr erstmal Dirk Fröhlich. Er hat das Memory-Spiel mit Bildern des Wiesenburger Schlossparkes selbst entwickelt und wollte eigentlich nur Fotos machen an dem Abend.

Kinoabend (22. Oktober 2012)

Die Bündnisgrüne Landtagsfraktion  den mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm “More than Honey” vor vollem Haus. Anschließend diskutierten Imker und Interessierte aus der Region die Situation.

Pilzwanderung mit Wolfgang Fuhrmann (12. Oktober 2012)

Schweizer Bergfest anlässlich der Kunstausstellung von Victor Bisquolm (4. Oktober 2013)

Über 100 Kunstineressierte schauten, sprachen und feierten an diesem gelungenen Abend.

Der Mitteldeutsche Rundfunk dreht im Wiesenburger Bahnhof
(21. September 2013)

Anlässlich der Eröffnung des Bahnhofs in Eisleben, der auch als Genossenschaft organisiert ist. Wird auch über uns als gelungenes Beispiel im Nachbarbundesland berichtet.

48 Stunden Fläming (7. und 8. September 2013)

Der Bahnhof ist eine Station auf der Bus-Rundtor durch den Fläming. Im vierten Jahr  beteiligt sich der Bahnhof Wiesenburg damit an der Aktion. Viele Gäste nutzen die Gelegenheit mal wieder vorbei zu schauen. Die meisten sind begeistert!

Start des neuen Tango Argentino Kurses (1. September 2013)

“Fläming aktiv – gemeinsam gestalten”  (17. und 18. August 2013)

Am Samstag wurden in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz die Fenster im ersten und zweiten Stock in Angriff genommen. Die Preisanwärter für den Fläming Initiativ Preis stellten sich in der Mittagspause vor. Abends genossen Helfer und Freunde einen gemütlichen Sommerabend mit Grillwurst und Bier.

Der Sonntag stand im Zeichen der Vernetzung in der Region. Viele der mehr als 50 Konferenzteilnehmer nutzten die Chance um neue Menschen und Initiativen kennenzulernen, gemeinsam Ideen zu entwickeln oder Mitstreiter für bestehende Projekte zu gewinnen. Die Ergebnisse aller Arbeitsgruppen werden auf den Seiten der Lokalen Aktionsgruppe unter www.flaeming-havel.de (http://www NULL.flaeming-havel NULL.de/) veröffentlicht.

Ein Höhepunkt war die Verleihung des Fläming-Initiativ-Preises am Sonntag. Günter Baaske würdigte das Engagement der nominierten Anwärter. Der Wanderpreis und das von Menschen aus der Region gestiftete Preisgeld von 450 Euro ging schließlich an Mal´s Scheune (http://www NULL.studio-wiesenburg NULL.de/), ein Studio, welches mit professionellen Video-Aufnahmen regionale wie internationale Künstler anzieht und den Gästen Livekonzerterlebnisse der besonderen Art bietet.

Eröffnung der Ausstellung “Kinder haften für ihre Eltern – Gesunde Umwelt für alle Kinder!” von terre des hommes (15. August 2013)

Chaos und Randale mit glimpflichem Ausgang (4. August 2013)

250 Reisende strandeten am Wiesenburger bahnhof, als wegen Blitzeinschlag in Medewitz die Züge Richtung Dessau nicht weiterfahren konnten.

Rund 50 Fußballfans nahmen das Bahnhofscafé „Flämingperle“ in Beschlag, zerschlugen Flaschen und Gläser, warfen Stühle durch die Luft und bedrängten die Bedienung. Obwohl die Frau geschubst und beleidigt wurde, konnte zusammen mit zwei Helfern eine Eskalation verhindert werden.  Sie hinterließen ein „Schlachtfeld“.
Als die Polizei eintraf, beschädigten Unbekannte die Motorhaube eines Streifenwagens und ließen die Luft aus allen vier Reifen ab.

Die Fußballfans wurden von der Polizei abtransportiert und gegen 21.30 Uhr konnten auch die Reisenden die Fahrt gen Süden fortsetzen.

Eröffnung der Ausstellung “Unser Haus Spart Energie – gewusst wie”
(24. Juli 2013)

Im Inforadio wird ein Bericht über unseren Bahnhof gesendet
(12. Juli 2013)

Vernissage der Fotoausstellung “Unterwegs” (15. Juni 2013)

Mit Musik, Sekt und einer Führung durch die Ausstellung von der Künstlerin Susanne Heise startete die sommerliche Ausstellung. Motive von bunter Fröhlichkeit, geselligem Sein,  Einsamkeit und tiefem Blau ziehen sich durch die Weite von Zeit und Raum, und geben den Räumen erneut eine andere Atmosphäre.

Seminar Steinbildhauerei (1.+2. Juni 2013)

Unter Anleitung des bundesweit bekannten Künstlers Helmut Schön haben 10 Menschen eigene Steinbilder gehauen. Die Ergebnisse sind beeindruckend, die Teilnehmenden sind begeistert.

Start der neuen Vortrags- und Gesprächsreihe zum Thema LIEBE – im Wandel der Zeiten (29. Mai 2013)

Naturparkwanderfest (26. Mai 2013)

Leider regnet es an diesem Tag in Strömen und es ist kalt. Trotzdem kommen etwa 100 Wanderer am Bahnhof an und freuen sich an Erbsensuppe, Kaffee und Kuchen und den guten und freundlichen Service den wir dank vieler ehrenamtlicher Helfer bieten können. Wir hätten auch die 400 Menschen versorgen können, die bei gutem Wetter beim Naturparkwanderfest zusammen kommen. Leider haben wir mit diesem Fest kein Geld für den Bahnhof erwirtschaftet.

Informationsgespräch mit Vertretern der DB und des VBB (23. Mai 2013)

Die Vertreter der DB informieren die Genossenschaft und die Gemeinde über den aktuellen Planungsstand in Bezug auf die künftige Gestaltung der Bahnsteige und des Bahnübergangs. In Intensiven Gesprächen entwickeln wir gemeinsam Möglichkeiten, wie Reisende auch in Zukunft auf kurzem Weg zum Zug gelangen können und das Bahnhofsgebäude samt Café und Touristischen Infopunkt nutzen können.

ZDF Länderspiegel dreht im Wiesenburger Bahnhof (19. April 2013)

Start unseres ersten Tango Argentino Kurses am Bahnhof. (14. April 2013)

Alle Teilnehmenden sind begeistert und wollen mehr davon.

Start der diesjährigen Ökofilmtor im Bahnhof (8. Februar 2013)

Wir zeigen Filme über Wölfe. Die Vorstellung ist äußerst gut besucht und die anschießende Disskussion spannend.

Arbeitsbesuch von Herrn Vogelsänger, Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft und Herrn Mey vom Landesamt Groß Glienicke (Förderstelle ILE/LEADER). (6. Februar 2013)

Start der neuen Veranstaltungsreihe “Lesezeichen – mit allen Sinnen”
(7. Februar 2013)

Treffen der Vertreter von Touristinformationen und Infopunkten im Hohen Fläming (22. Januar 2013)

Ziel der Arbeitsgruppe ist es, die Zusammenarbeit zwischen den touristischen Akteuren im Hohen Fläming zu optimieren, die Qualität des touristischen Angebots im Fläming und somit die Zahl der Gäste zu erhöhen, Arbeitsplätze zu erhalten und Voraussetzungen für weitere Arbeitsplätze und die Einbindung arbeitsloser Personen zu schaffen. mehr Informationen dazu gibt es hier… (http://www NULL.flaeming-havel NULL.de/LAG-FH/Netzwerk-Tourism NULL./K736 NULL.htm)

Treffen der Bürgerinitiative “Für eine nachhaltige Zukunft unserer Dörfer der Gemeinde Wiesenburg (22. Januar 2013)

Die Bürgerinitiative trifft sich zu einem Gespräch mit Vertretern der Lindhorst-Gruppe. Mehr Informationen dazu gibt es hier (http://www NULL.reetz-flaeming NULL.de/aktuell NULL.htm).

Die Vorbereitung für “Fläming aktiv – gemeinsam gestalten” startet
(8. Januar 2013)

Der Bahnhof Wiesenburg wird als Gewinner des Fläming-Initiativ-Preises 2012 der diesjährige Austragungsort von Fläming aktiv sein.

“Fläming aktiv gemeinsam gestalten” führt einmal im Jahr alle die zusammen, die sich mit ihren Gedanken, konkreten Ideen oder Projekten in der Region engagieren wollen.

Bereits in der Vorbereitung sind alle eingeladen, sich einzumischen. So soll garantiert werden, dass die Veranstaltung die Interessen der Besucher trifft.

9 Mitstreiter finden sich zum ersten Vorbereitungstreffen in der Flämingperle zusammen.

Das Café eröffnet am 6. Januar wieder mit einem bunten Spielenachmittag

2012

Winterpause (24. Dezember 2012)

Vom 24. Dezember 2012 bis 5. Januar 2013 ruhen wir uns alle aus.

Dankeschön-Essen mit den Mitarbeiterinnen der Flämingperle
(7. Dezember 2012)

Fast alle Mitarbeiterinnen genossen einen Abend bei einem köstlichen Abendessen und inspirierenden Gespräche zum Abschluss unserer ersten Saison.

Auszeichnung der Genossenschaft als Demografie-Beispiel durch Albrecht Gerber (Chef der Staatskanzlei) (7. Dezember 2012)

Das Projekt „Bahnhof am Park Wiesenburg“ wurde als Demografie-Beispiel des Monats Dezember (http://www NULL.stk NULL.brandenburg NULL.de/sixcms/detail NULL.php/bb1 NULL.c NULL.278507 NULL.de) gewürdigt. Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Albrecht Gerber, besuchte den Bahnhof Wiesenburg und überbrachte die Auszeichnung. Er würdigte damit das Engagement der für das Projekt Bahnhofssanierung gegründeten Genossenschaft, die es sich zum Ziel gemacht hat, regionale Identität zu erhalten und damit mehr Gemeinschaftsgefühl zu erreichen.

Generalversammlung der Genossenschaft (4. Dezember 2012)

12 Genossenschaftsmitglieder und einige Interessenten fanden sich zur vierten Generalversammlung zusammen. Nach ausführlicher Darstellung der Jahresabschlüsse 2010 und 2011 wurde der Vorstand entlastet. Bei Glühwein und Weihnachtsplätzchen wurden anregende Gespräche zur weiteren Entwicklung der Genossenschaft geführt.

„Das bewegte Leben von Hans Queling“ (30. November 2012) 

Sein Enkel André berichtet mit Lesung aus seinen Büchern, Und original Filmaufnahmen. Lange im Voraus war die Veranstaltung ausgebucht und der Vortrag wird auf vielfachen Wunsch in 2013 wiederholt.

Die Bahnhofsgenossenschaft präsentiert sich als gutes Beispiel im Rahmen der “Fachveranstaltung Genossenschaften in Brandenburg” die von der Staatskanzlei in Potsdam veranstaltet wird. (9. November 2012)

Kinoabend (9. November 2012)

Gezeigt wurde der Film “Der Mann der über Autos sprang”.

Pilzwanderung mit Wolfgang Fuhrmann (28. Oktober 2012)

Diavortrag über eine Wanderung auf dem Jakobsweg mit Mechthild und Johannes Leim (13. Oktober 2012)

Das Cafe wird erstmals ganztägig für ein externes Seminar vermietet. (9. Oktober 2012)

Service, Technik und Catering funktionieren gut und die Gäste sind begeistert.

Start der Veranstaltungsreihe “Der Hohe Fläming – Eine Landschaft wird gemacht” (8. Oktober 2012)

96 Stunden – Ein Jahr danach (29. September 2012)

Viele Helfer und Interessierte kamen zusammen um sich gemeinsam an die ersten großen Anstrengungen und den Spaß, den wir dabei hatten zu erinnern. Schön war es die Filme und Bilder aus dem letzten Jahr zu sehen. Beeindruckend auch was seitdem alles geschafft wurde.  Wir feierten, was wir im letzten Jahr dank der wunderbaren Unterstützung vieler Menschen erreicht haben. 

Start der Fotoausstellung “Naturbeobachtungen”

von Jürgen Neuendorf in Gastraum und Halle

Arbeitseinsatz (28. September 2012)

Bei schönem Wetter  beginnen wir den Hof und die Schuppen des neu erworbenen Anbaus zu entrümpeln. Zudem wird eines der Rolltore im Güterschuppen wieder “gängig gemacht”.

Europäische Auszeichnung (September 2012)

 Die Gemeinde Wiesenburg wird mit dem „Europäischen Dorferneuerungspreis für eine ganzheitliche, nachhaltige und Mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität“ ausgezeichnet. Die Bahnhofsgenossenschaft wird in der Begründung der Jury (http://www NULL.landentwicklung NULL.org/website/output NULL.php?id=1021&idcontent=1355) als Leuchtturmprojekt ausdrücklich erwähnt.

Die Genossenschaft ist auch bei der Verleihung der Auszeichnung im östereichischen Langenegg vertreten.

48 Stunden Fläming (8./9. September 2012 )

Der Bahnhof ist eine Station auf der Bus-Rundtor durch den Fläming und außerdem Startpunkt der Shuttleverbindung zum Flämingmarkt in Görzke. Im dritten Jahr  beteiligt sich der Bahnhof Wiesenburg damit an der Aktion. Viele Gäste die den bahnhof vom letzten Jahr kennen, sind begeistert!

Wanderwimpel – Empfang (21. Juni 2012)

Traditionell wird der offizielle Wimpel, vergleichbar mit dem olympischen Feuer, zu Fuß von einem Austragungsort des Deutschen Wandertages zum nächsten getragen. Im Bahnhof Wiesenburg wurde die Wanderwimpelgruppe aus Melle von der Bahnhofsgenossenschaft und der Bürgermeisterin Babara Klembt mit Musik empfangen. Erfrischt von einem Glas Steuobstwiesenapfelsaft machten sich die Wanderer auf zu ihrer letzten Etappe um den Wimpel am Abend auf der Festbühne in Bad Belzig zu übergeben und damit den 112 Deutschen Wandertag im Fläming zu eröffnen.

Start der Kunstausstellung “Innehalten” (16. Juni 2012)

Werner Reister, Brigitte Hessler und Eva Galonska stellen anlässlich des deutschen Wandertages Bilder und Skulpturen im Bahnhof aus.

Vor dem Bahnhof  gibt es jetzt einen neuen Rastplatz (10. Juni 2012)

Tanzvergnügen Disco im Bahnhof (15. Juni 2012)

Auch dafür ist der Bahnhof gut!
“DJ Ola der Schwede” heizte kräftig ein und es wurde bis tief in die Nacht gut getanzt.

Kinoabend (14. Juni 2012)

Gezeigt wurde der Film “Ich finde den Wolf”.

Arbeitseinsatz (8. Juni 2012)

Die Wärmedämmung der Toiletten wurde ebgeschlossen. Der Güterschuppen wurde für die Kunstausstellung zum deutschen Wandertag “fein gemacht” und die Regale im neuen Regioladen wurden aufgebaut.

Präsentation der Genossenschaft für die Jury des europäischen Dorfwettbewerbs (8. Juni 2012)

Kinoabend (8. Juni 2012)

Gezeigt wurde der Film “Knöpfe aus Perlmutt”

Die Genossenschaft gewinnt den “Fläming Initiativ Preis” (2. Juni 2012)

In Brück/Mark auf der Wooden Tower Ranch fand in diesem Jahr die Veranstaltung “Fläming aktiv – gemeinsam gestalten” (http://www NULL.flaeming-havel NULL.de/LAG-FH/Flaeming-aktiv/K615 NULL.htm) statt. Die Veranstaltung bietet an einem Wochenende im Jahr die Gelegenheit zusammen zu kommen, Menschen und Initiativen kennen zu lernen, Kräfte zu bündeln und zu verstärken. Information, Inspiration und Entwicklung für unser Leben in der Region.

Jährlich werden dabei mit einem Preis Projekte und Initiativen geehrt, die sich für eine kooperative und nachhaltige Entwicklung der Region im kulturellen, sozialen, ökologischen, vernetzenden, friedenschaffenden und wirtschaftlichen Bereich einsetzen.  Alle Teilnehmenden und Gäste bei der Veranstaltung „ Fläming aktiv – gemeinsam gestalten“ wählen gemeinsam den jeweiligen Gewinner. In diesem Jahr wurde folgende Initiativen nominiert:

    • Bad Belziger Festverein e.V.
    • Dorf- und Heimatverein Cammer e.V.
    • Genossenschaft Bahnhof am Park- Wiesenburg/Mark e.G.

Ein Gewinn für alle – Genossenschaften (19. Mai 2012)

2012 ist das internationale Jahr der Genossenschaften und die „Genossenschaft Bahnhof am Park – Wiesenburg/Mark“ feierte ihren zweiten Geburtstag. Deshalb luden wir ein, zu einem geselliges Beisammensein mit Information und Austausch.

Kinoabend (11. Mai 2012)

Resultierend aus dem Treffen vom 26. März mit dem Thema “Der Fläming – Eine Region im Wandel!?”  zeigten den Film “In Transition 2.0″ und führten anschließend ein interessantes Gespräch.

Feierliche Eröffnung des Bahnhofs (28. April 2012)

Ein rauschendes Fest! Der Andrang war überwältigend. An dem sommerlich, warmen Frühlingstag bewunderten hunderte von Gästen die neu gestalteten Räume und genossen Musik und Kunstausstellungen.

Gerd Seffner spielte Gitarre, die ´Pirates of Percussion` aus Berlin heizten mit Sambarythmen ein, und Sherz and Shine mit Malcolm spielten Folk, Rock und Jazz. Gleich 4 Ausstellungen schmückten die Räume zum Fest: Fotos von Siegward Jäkel, Seelenbilder von Iris Seraphin Bergner, Skulpturen von Jaqueline Gustke und Martin Placzek.

Die Gäste stimmten gemeinsam über den Namen für das neue Bahnhofscafé ab. “Flämingperle” war der Favorit.

An dieser Stelle auch ein GROßES DANKESCHÖN an die wunderbaren Helfer/innen beim Bier zapfen, im Café und am Grill!!!

Einen Eindruck vom Fest bekommen sie durch den Kurzfilm (http://www NULL.rbb-online NULL.de/zibb/archiv/index NULL.media NULL.%21etc%21medialib%21rbb%21rbb%21zibb%21zibb_20120430_bahnhof NULL.html), der im rbb gezeigt wurde.

Dankeschön-Fest (27. April 2012)

Mit Helfern und Sponsoren feiern wir das vorläufige Ende der Bauarbeiten
und verbringen einen geselligen und fröhlichen Abend.

Bauabnahme (24. April 2012)

Es ist vollbracht, wir sind jetzt keine Baustelle mehr (-;
Einen ganz kleinen Einblick in das was während der Bauphase geschehen ist gibt die Fotodokumentation unseres Architekten hier … Abschluss-Fotodoku

Tanzvergnügen Salsaabend (20. April 2012)

Ein gelungenes Experiment. Ein schöner Abend!

Bau der Toiletten

Die Räume werden gefliest. Toiletten und Waschbecken werden installiert und abschließend wird noch gestrichen

Kinoabend (13. April 2012)

Im Rahmen der Ökofilmtour wurden “Radioaktive Wölfe” gezeigt

Die Genossenschaft wird für den Fläming Initiativ Preis nominiert (2. April 2012)

Jährlich werden mit diesem Preis Projekte und Initiativen geehrt, die sich für eine kooperative und nachhaltige Entwicklung der Region im kulturellen, sozialen, ökologischen, vernetzenden, friedenschaffenden und wirtschaftlichen Bereich einsetzen.

Eine Jury wählt aus den eingegangenen Bewerbungen 3 Initiativen aus. Aus diesen wählen dann alle Teilnehmenden und Gäste bei der Veranstaltung„ Fläming aktiv – gemeinsam gestalten“ den Gewinner. In diesem Jahr wurde folgende Initiativen nominiert:

    • Bad Belziger Festverein e.V.
    • Dorf- und Heimatverein Cammer e.V.
    • Genossenschaft Bahnhof am Park- Wiesenburg/Mark e.G.

Start der Veranstaltungsreihe “Was tun, wenn wir Abschied nehmen? Alter Sterben Tod” (28. März 2012)

Kinoabend (23. März 2012)

Im Rahmen der Ökofilmtour wurden “Fledermäuse – Warte bis es dunkel wird” gezeigt

Kinoabend (22. März 2012)

Im Rahmen der Ökofilmtour wurden “Herr Maier und der ökologische Fußabdruck“ + „Energiewende unter Hochspannung” gezeigt

Informationsabend “Transition Region – Fläming im Wandel?” (19. März 2012)

Start der Veranstaltungsreihe “Religionen im Fläming ?” (18. März 2012)

 “Be the Change – Symposium” (17. März 2012)

Start der Veranstaltungsreihe “Das Gartenjahr” (14. März 2012)

Der neue Tresenbereich aus Holz wird eingebaut

Arbeitseinsatz (9. und 10. März 2012)

Bei Frühlingshafter Luft wurde nun die Wärmedämmung an den Toiletten abgeschlossen. In der kleinen Halle ist jetzt alles vorbereitet, das die neuen Sockelfliesen angebracht werden können. Ein fehlendes Stück historische Holzpaneele ist im Wartesaal zweiter Klasse ergänzt., Sämtliche Fenster sind geputzt und im Gastraum hängen nun ganz schöne Scheibengardinen, die als Unikate für unseren Bahnhof von einer Berliner Textilkünstlerin angefertigt wurden. Es wird immer schöner !

Kinoabend (9. März 2012)

Im Rahmen der Ökofilmtour wurde “Generation Kunduz – der Krieg der Anderen” gezeigt.

Arbeitseinsatz (10. und 11. Februar 2012)

Aufgrund der extremen Kälte trafen wir uns nur in kleiner Besetzung um Aufzuräumen, und die neue Leinwand anzubringen.

Informationsabend der NaturEnergie Fläming e.G. (10. Februar 2012)

Die bisherige Entwicklung und der aktuelle Stand der NaturEnergie Fläming e. G (http://www NULL.naturenergieflaeming NULL.de/)  wurde interessierten Besuchern ansprechend präsentiert. Informativer Austausch und ein Kurzfilm bereicherten den inspirierenden Abend.

Arbeitseinsatz (6. und 7. Januar 2012)

2011

5. Offene Genossenschaftssitzung (7. Dezember 2011)

Etwa 20 Genossenschaftsmitglieder und Interessierte fanden sich bei Punsch und köstlichem Wehnachtsgebäck im Bahnhof zusammen. Sie informierten sich über die Entwicklungen und den aktuellen Stand der Bauarbeiten rund um den Wiesenburger Bahnhof und tauschten sich über die Vorhaben in 2012 aus.

Arbeitseinsatz (2. und 3. Dezember 2011)

Diesmal wurde in den zwei Tagen Elektrik und Entlüftung in den Toiletten installiert, die Wärmedämmung der Toiletten nimmt langsam Gestalt an, die Wände der Halle wurden geschliffen und gespachtelt, die Kücheneinrichtung wurde geliefert und der Telefonanschluss ist in den Keller verlegt worden. Das meiste dauert länger als geplant, aber in angenehmer Atmosphäre geht es kontinuierlich vorwärts.

Arbeitseinsatz (4. und 5. November 2011)

Wieder fanden sich Freunde des Bahnhofs zusammen um gemeinsam weiter zu arbeiten. Bohlen für die Laderampe und Türen im Gastraum wurden gestrichen. An der Personaltoilette wurde weiter gebaut und an den Wänden des Herrenkloos gibt es jetzt keine Fliesen mehr.

Arbeitseinsatz (14. und 15. Oktober 2011)

Erfreulich viele engagierte Helfer aus Wiesenburg (einzelne auch aus Berlin und Annaberg) kamen zusammen um bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam zu schaffen. Fröhlich und etwas geruhsamer, weil ohne Fernsehn, arbeiteten mehrere Teams an verschiedenen Plätzen. In der Pause wurden einige Photos aus der 96-Stunden Woche lächelnd besichtigt.

Diesmal wurde beispielsweise: die Fenster ein zweites Mal gestrichen und geputzt, die Decke der zukünftigen Küche wurde ein Stück nach oben gesetzt, die Arbeiten am Fußboden im Gastraum wurden begonnen und die Heizung hat jetzt ihren ersten erfolgreichen Probelauf hinter sich .

“Aktion 96 Stunden – Zeit zu Helfen” (26. bis 30. September 2011)

Die Sendereihe „96 Stunden“ wird mehrmals im Jahr im rbb-Fernsehen bei „zibb – zuhause in Berlin & Brandenburg“ ausgestrahlt.  Ein Kamera- und Reporterteam reist für diese Zeit an einen Ort in Berlin o. Brandenburg, an dem es ein bereits in Arbeit befindliches Projekt gibt, das ohne die Hilfe vieler anderer Menschen und Firmen nicht zu Ende geführt werden kann. Berliner und Brandenburger werden aktiv eingebunden: durch Aufrufe zu helfen, einzugreifen und mitzumachen.

Mit Unterstützung vieler Firmen und über 80 ehrenamtlichen Helfern wurde in Erdgeschoss und Güterschuppen vier Tage lang gehämmert, gemauert, verputzt, gestrichen, …

Unseren Dank an die vielen Beteiligten finden Sie hier …

48 Stunden Fläming (10. /11. September 2011 )

Die Bustouren durch den Fläming starten und enden alle an unserem Bahnhof.

Im Bahnhof gibt es eine Ausstellung zur Geschichte der Eisenbahn und des Bahnhofs in den vergangenen 130 Jahren. Im Güterschuppen stellen die regionalen Künstlerinnen Katrin Möbius und Brigitte Hessler aus.

Der Flämingmarkt findet in Wiesenburg statt.

6. Kinoabend (2. September 2011)

“Treibhäuser der Zukunft – Wie Schulen in Deutschland gelingen”

4. Offene Genossenschaftssitzung (2. September 2011)

Wir informieren über den aktuellen Stand der Planungen  zur “Aktion 96 Stunden – Zeit zu helfen” und bitten um Unterstützung. Wir planen die “Vorab-Baustellen”.

Vortrag (5. August 2011)

19 Tage Krieg – die Mark Brandenburg im Endjahr
Buchpräsentation mit Vortrag

5. Kinoabend (1. Juli 2011)

Den Film “Verlorenwasser” zeigten wir im Güterschuppen bei “ausverkauftem Haus”.

Die Webseite geht online (30. Juni 2011)

1. Generalversammlung der Genossenschaft (7. Juni 2011)

Anke Mrosla, Anja Klembt und Lothar Kube  werden als Aufsichtsrat gewählt.

4. Kinoabend (3. Juni 2011)

“Poem”

3. Offene Genossenschaftssitzung (10. Mai 2011)

Die Genossenschaft ist ins Handelsregister eingetragen und hat jetzt 18 Mitglieder.
Ein amtlicher Lageplan und ein Holzschutzgutachten wurden erstellt.

Eine betriebswirtschaftliche Beratung hat ergeben, das die Sanierung des gesamten Gebäudes und die Einrichtung von Ferienwohnungen sich auch bei sehr optimistischer Rechnung nicht in vertretbarer Zeit amortisiert.

Daraufhin wurde entschieden zunächst nur das Erdgeschoss des Bahnhofs zu renovieren und zu nutzen. Ziel ist, den Bahnhof bekannt zu machen, die Investitionen im Rahmen zu halten und später zu sanieren.

Das Erdgeschoss des Bahnhofs soll im Rahmen einer „Aktion 96 Stunden- Zeit zu helfen“ renoviert werden. Der RBB und ein Radiosender berichten dabei vier Tage, immer wieder live und Brandenburg-weit über die Bauarbeiten und rufen auf zu Mitarbeit und Spenden.Weil wir einen Bauantrag stellen müssen wird die Aktion auf September verschoben.

Die Arbeitsgruppen „touristische Angebote, Kooperation und Entwicklung von Gastgeberqualitäten“ und “Webseitenerstellung” sind aktiv.

Die Arbeitsgruppe 96 Stunden startet.

3. Kinoabend (6. Mai 2011)

“Transition”

2. Kinoabend (8. April 2011)

Im Rahmen der Ökofilmtour Brandenburg wurde „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“ gezeigt.

1. Kinoabend (25. März 2011)

Im Rahmen der Ökofilmtour Brandenburg wurde „Damals nach der DDR – Meine Einheit“ gezeigt.

Der erste Kinoabend war ein großer Erfolg.
Mit 45 Gästen war die ehemalige Gaststätte komplett voll.

Das Publikum war “gut gemischt”, das bedeutet, das sowohl Menschen die in der DDR groß geworden sind, als auch Menschen die erst nach der Wende hierher gekommen sind, vertreten waren. Zu einer anschließenden Gesprächsrunde ist etwa die Hälfte noch geblieben. Das Gespräch war, wie auch der Film, interessant und bewegend.

2010

2. Offene Genossenschaftssitzung (7. Dezember 2010)

Jetzt hat die Genossenschaft 18 Mitglieder

  • Begrüßung neuer Genossenschafter/innen
  • Überlegungen zur Finanzierung der Vorhaben
  • Start der Arbeitsgruppen im Rahmen des Projektes: „Etablierung und Postitionierung des Bahnhofs Wiesenburg im Touristischen Gesamtkonzept der Region“
  • Der Weihnachtsmann war auch da

48 Stunden Fläming? (11./12. September 2010)

Ausstellung zur Geschichte des Bahnhofs, Führungen durch das Gebäude mit Zeitzeugen, Kremserfahrten, Kaffee und Kuchen, Kartoffelpfannkuchen,?… großartiges Wetter, … viele begeisterte Besucher, … wehe Füße am Abend …

2. Offene Genossenschaftssitzung (10. September 2010)

Ecotopia Sommer (1.-21. August 2010)

Der Bahnhof ist wieder lebendig.
Gaststätte und Regioladen ziehen viel Menschen an.

Der Kauf ist vollzogen (Juni 2011)

Gründungssitzung der Genossenschaft (11. Mai 2010)

Die erste Nacht im Bahnhof (Februar 2010)

Lothar Hammes Lerch und Dorothee Bornath übernachteten erstmal im Bahnhof. Es war kalt aber auch gemütlich, … und zwischen 1:00 Uhr und 4:00 Uhr fahren garkeine Züge.

2009

Findung und Vorgespräche

Es fanden sich 5 Menschen aus der Region Hoher Fläming zusammen, die das denkmalgeschützte Empfangsgebäude des Bahnhofs Wiesenburg/Mark gerne erhalten und wieder beleben wollen.